Vollmond in der Jungfrau


Der aktuelle Mondzyklus wurde vom Neumond in den Fischen initiiert. Die Fische- Energie trägt uns durch den gesamten Mondzyklus. Mit der Fische- Energie können wir besonders gut auf unsere Intuition hören und vertrauen. Wir wenden den Blick nach innen und fragen unseren Bauch und unser Herz. Über Meditation und Atemübungen verbinden wir uns mit dem inneren Selbst und gehen ins Vertrauen, stets geführt und geleitet zu werden. Wir lassen los…

Heute findet der Vollmond in der Jungfrau statt, dieses Tierkreiszeichen steht dem Fisch gegenüber. Es ist bodenverhaftet und sorgt dafür, dass wir in der Fische- Traumwelt nicht abheben. Aber diese Energie ist auch sehr planerisch und hält fest. Das kann den natürlichen Fluss einschränken. Die Vollmond- Energie jedoch lädt zum Loslassen ein. Weg von kleinen, bohrenden Gedanken, weg von nur „to-do‘s“ und hinein ins Spüren. Lass dich drauf ein.

Nutze beide Energien indem du dich gut erdest. Wenn du auf einem Stuhl sitzt, dann sitze frei ohne dich anzulehnen. Spüre die Sitzbeinhöcker und richte ohne Anstrengung die Wirbelsäule auf. Setz die Füße gut auf den Boden und spüre die Verbindung zwischen den Fußsohlen und den Sitzbeinhöckern. Atme tief durch die Nase in den Bauch ein und hauche über den geöffneten Mund aus (so als ob du einen Spiegel anhauchen würdest). Die Schultern sind weich und mit jeder Einatmung anhebst du dein Herz ein wenig. Sage dir selbst beim einatmen „lass“ uns beim ausatmen „los“. So tauchst du nach einiger Zeit in dein Inneres, ohne die Erdung zu verlieren. Sei versichert, dort in deinem Inneren findest du immer einen Schatz, den es sich lohnt dankbar zu bewundern.

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen